top of page

Policy Brief: Frühkindliche Bildung und Betreuung gerecht und inklusiv gestalten

Die OECD hat auf Basis ihrer Studie TALIS Starting Strong 2018 ein Policy Brief veröffentlicht, das einen Überblick gibt, wie Länder der OECD mit Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion in der frühkindlichen Bildung und Betreuung umgehen. Daraus leitet die OECD Empfehlungen für die Politik ab.


Foto: RhondaK Native Florida Folk Artist | unsplash.com

Im Rahmen des Policy Briefs "Equity, diversity and inclusion in early childhood education and care" setzt die OECD Betreuungseinrichtungen mit unterschiedlichen Dimensionen der Diversität (z.B. in Bezug auf sozioökonomischen Status, speziellen Förderbedarf, andere Erstsprache und Flüchtlingsstatus) in Bezug zu ihrer jeweiligen Struktur- und Prozessqualität.


Aus der Analyse leitet die OECD Empfehlungen ab, um die Chancengerechtigkeit und Inklusion in der frühkindlichen Bildung und Betreuung zu stärken:

  • Konzentration der Diversität in einzelnen Einrichtungen vermeiden

  • Zusätzliche materielle und personelle Ressourcen für diversere Einrichtungen zur Verfügung stellen

  • Betreuungs- und Führungspersonal weiterbilden, um auf Bedürfnisse von Kindern und Familien mit diversen Hintergründen eingehen zu können


In die Analyse einbezogene Länder: Chile, Dänemark, Deutschland, Island, Israel, Japan, Südkorea, Norwegen. Türkei.


Weiterführende Informationen

Commentaires


bottom of page