Parlamentarische Initiative zur Überführung der Anstossfinanzierung – Position von Alliance Enfance

Am 19. November 2021 führt die Subkommission der WBK-N die Arbeiten zur Überführung der Anstossfinanzierung für die familienergänzende Kinderbetreuung in eine zeitgemässe Lösung weiter. Alliance Enfance fokussiert bei der Würdigung sämtlicher Ansätze zur Umsetzung der Parlamentarischen Initiative auf die Sicht und das Wohl der Kinder. Sie hat sich mit einem Brief an die Mitglieder der Subkommission gewendet.


Foto: Parlamentsdienste, parlament.ch

Im Brief führt Alliance Enfance aus, dass es, unabhängig vom angepeilten System, eine Grundvoraussetzung gibt, die in der Umsetzung der Parlamentarischen Initiative 21.403 erfüllt sein muss: Angebote, die der Bund mitfinanziert, müssen qualitativ gut sein und damit die kindliche Entwicklung fördern.


Mehr zur Qualität als Bedingung für Bundesgelder und zur Ausgestaltung der Parlamentarischen Initative erfahren Sie im Brief vom 17.11.2021.


Alliance Enfance bleibt am Ball

Alliance Enfance erarbeitet derzeit eine umfassende Position zur Parlamentarischen Initiative, verfolgt die Behandlung des Geschäfts weiter und wird sich bei der nächsten Gelegenheit wieder einbringen.


Mehr zur Parlamentarischen Initiative 21.403 „Überführung der Anstossfinanzierung für die familienergänzende Kinderbetreuung in eine zeitgemässe Lösung“: News vom 30. März 2021