Neue E-Learning-Module zu Ernährungskompetenz für Akteur:innen in den Frühen Hilfen in Deutschland

Für junge Familien in belastenden Lebenslagen ist gesunde Ernährung für Kinder nicht immer einfach umzusetzen. Um Familien zu unterstützen, arbeiten die beiden deutschen Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie für Ernährung und Landwirtschaft zusammen.


Foto: Healthy fruit and vegetable nutrition for kids / Adobe Stock

Neue E-Learning-Module für Akteur:innen in den Frühen Hilfen

Zentrale Maßnahmen sind die Entwicklung und Verbreitung neuer zielgruppenspezifischer E-Learning-Module für die Lernplattform „Frühe Hilfen“ des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH).

Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Sie sind niedrigschwellig und richten sich besonders an Familien in belastenden Lebenslagen. Lebenslagen, die für Familien mit Stress verbunden sind, können ganz unterschiedlich aussehen: Diese können vorkommen, wenn Eltern mit einer Behinderung leben oder psychisch krank (zum Beispiel auch drogenabhängig) sind. Wenn Kinder mit einer chronischen Krankheit aufwachsen oder wenn sich die Eltern in einer akuten Trennungsphase befinden – all das kann belastende Auswirkungen auf eine Familie haben.


Fort- und Weiterbildungsangebote für Fachpersonen

Fachpersonen, welche in den Frühen Hilfen tätig sind, werden durch die Bereitstellung und Entwicklung qualitätsgesicherter Angebote zur Ernährungsbildung geschult, um Familien wichtige Kompetenzen für ihren Ernährungsalltag zu vermitteln. Das sind beispielsweise Familienhebammen oder Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen. Die neuen online-Angebote für digitales Lernen (E-Learning) zur Ernährung ergänzen das bestehende Fort- und Weiterbildungsangebot der Lernplattform des NZFH. Diese Kurse zum selbständigen Lernen richten sich an die oben genannten Fachpersonen. Dadurch werden die Angebote zur Online-Qualifizierung von Fachkräften und Freiwilligen in den Frühen Hilfen erweitert sowie Fortbildungen und neue didaktische Impulse unterstützt. Das neue E-Learning-Angebot wird aus einem Basismodul zur Ernährungskompetenz und einem Spezialmodul zur Ernährung von Säuglingen bestehen. Ergänzend werden Präsenzveranstaltungen angeboten.


Weitere Informationen

Links