Frühe Bildung – Heilpädagogik von Anfang an

Kinder mit Beeinträchtigungen brauchen in der frühen Entwicklung besondere pädagogische Aufmerksamkeit. Deshalb widmet sich die Frühlingsausgabe des Magazins «heilpädagogik aktuell» dem Thema Frühe Bildung.


Kleines Mädchen spielt mit kleinen Bechern. Hände erwachene Person
Foto: Ольга Рязанцева / Adobe Stock

Heilpädagogische Früherziehung wirkt! Wenn Kinder in der frühkindlichen Erziehung gefördert werden, dann hilft das der Chancengerechtigkeit und dem Ausbilden tragfähiger Lernwege.

Frühe Bildung ist wichtig. Diese Einsicht hat sich in der Gesellschaft und in der Politik in den letzten Jahren etabliert. Aber in der Schweiz leben rund 9000 Kinder mit einer Behinderung, darunter ca. 2250 Kinder mit einer schweren Behinderung. Dass diese Kinder eine spezielle Unterstützung brauchen, findet im politischen Diskurs kaum eine Lobby.


Deshalb stellen Expert:innen der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) das Thema «Frühe Bildung» in den Fokus. Im Frühlingsmagazin «heilpädagogik aktuell» finden sich Artikel zu Aus- und Weiterbildung, eine bewegende Reportage über eine integrative Kita und ein Interview mit dem Berufsverband Heilpädagogische Früherziehung (BVF).


Weitere Informationen

«heilpädagogik aktuell», Frühjahr 2022, Nr. 34