top of page

Netzwerk Kinderrechte fordert nationale Kinderrechtsstrategie

Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz fordert zur Umsetzung der Empfehlungen des UN-Kinderrechtsausschusses eine nationale Kinderrechtsstrategie zur verstärkten Koordination der kantonalen Bemühungen.



Die grosse Herausforderung bei der Umsetzung der Kinderrechte besteht darin, dass diese verschiedene Politikbereiche betreffen und diese wiederum zu einem grossen Teil in der Kompetenz der Kantone liegen. Damit hängt es für die Kinder von ihrem Wohnkanton ab, in welchem Umfang sie ihre Rechte wahrnehmen können und welche Leistungen sie im Bereich der Jugendförderung, des Kindesschutzes oder der Partizipation in Anspruch nehmen können.


Diese Ungleichbehandlung ist aus Sicht des Netzwerks Kinderrechte Schweiz stossend. Um ein koordiniertes und strategisch ausgerichtetes Vorgehen zwischen Bund, Kantonen und interkantonalen Konferenzen sicherzustellen und die Gleichbehandlung der Kinder in der Schweiz zu gewährleisten, fordert das NKS eine nationale Kinderrechtsstrategie mit klaren Vorgaben für die Kantone, ausreichend Ressourcen und klar definierten Zuständigkeiten.


Weiterführende Informationen

Comentários


bottom of page