Tagungsrückblick: "Früherkennung und Frühintervention in der Frühen Kindheit"

Am 29. August 2022 durfte Alliance Enfance in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit, dem Staatsekretariat für Migration und Gesundheitsförderung Schweiz über 120 Personen zur Tagung „Früherkennung und Frühintervention in der Frühen Kindheit“ in Bern empfangen.


Foto: Lubomirkin | unsplash.com

Auf Anregung des Bundesamts für Gesundheit hat eine Expertengruppe eine harmonisierte

Definition von «Früherkennung und Frühintervention» erarbeitet. Basierend auf dieser Definition nahm sich die Tagung der Frage an, welche Rolle Früherkennung und Frühintervention in der Frühen Kindheit spielen.


Der Vormittag war der Präsentation dieser Definition durch das Bundesamt für Gesundheit und deren Einordnung für den Bereich der Frühen Kindheit aus fachlicher Perspektive gewidmet.


Am Nachmittag boten zehn parallel geführte Ateliers Gelegenheit, ein Setting oder Thema der Früherkennung und Frühintervention in der Frühen Kindheit praxisbezogen näher kennenzulernen, über die Anwendung der harmonisierten Definition auf den Frühbereich zu diskutieren sowie auf Potenziale und Grenzen des Ansatzes im jeweiligen Kontext zu sprechen zu kommen.



Tagungsdokumentation


Inputreferate

Harmonisierte Definition von «Früherkennung und Frühintervention» der Expertengruppe Sophie Barras Duc, Sektion Gesundheitsförderung und Prävention, Bundesamt für Gesundheit BAG


Grundbedürfnisse für ein gesundes Aufwachsen und Implikationen für Früherkennung und Frühintervention Mina Najdl und Dr. med. Michael Watson, Vorstandsmitglieder Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit GAIMH


Entfiel: Risiko- und Schutzprozesse von der Frühen Kindheit bis ins Schulalter Prof. Dr. Corina Wustmann Seiler, Pädagogische Psychologie, Pädagogische Hochschule Zürich PHZH


Netzwerke als Medium der Früherkennung und Frühintervention durch salutogene Begleitung Prof. Dr. Martin Hafen und Prof. Dr. Claudia Meier Magistretti, Hochschule Luzern – Soziale Arbeit


Ateliers

Atelier 1: Sprachentwicklung in der Frühen Kindheit

Isabelle Ryser, Deutschschweizer Logopädinnen- und Logopädenverband DLV


Atelier 2: Früherkennung und Frühintervention in der Mütter- und Väterberatung

Rahel Wanner und Marija Jencic, dipl. Pflegefachfrauen HF, Beraterinnen der Elternberatung Basel-Stadt


Atelier 3: Stärken- versus Defizitorientierung: Ästhetische Bildung und Kulturelle Teilhabe als Früherkennung kleinkindlicher Potenziale

Karin Kraus, Co-Leitung Lapurla, Studienleiterin und Dozentin CAS Kulturelle Bildung, Hochschule der Künste Bern HKB

und Ruth Moore, Kunstschaffende, Absolventin CAS Kulturelle Bildung und Therapiehundeführerin


Atelier 4: Sozialarbeit im Spitalumfeld

Melanie Baran, Leiterin Sozialberatung, Universitäts-Kinderspital Zürich

und Franziska Bures-Fussenegger, Leiterin Sozialberatung, Ostschweizer Kinderspital St.Gallen


Atelier 5: Früherkennung und Frühintervention in der Heilpädagogischen Früherziehung

Prof. Christina Koch, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH

und Sarah Wabnitz, Berufsverband Heilpädagogische Früherziehung BVF


Atelier 6: La prévention et la prise en charge de l’obésité en période prénatale, post-partum et petite enfance

Dre Nathalie Farpour-Lambert et Dre Bénédicte Le Tinier, Hôpitaux universitaires de Genève

(HUG), programme Contrepoids Maternité


Atelier 7: Enfants de parents en souffrance psychique, comment les identifier, comment les soutenir ?

Anne de Montmollin, directrice de la fondation As’trame et responsable du projet ZigZag Plus


Atelier 8: Früherkennung und Frühintervention in der Hebammenarbeit

Verena Piguet, Sektion Bern, Schweizerischer Hebammenverband SHV


Atelier 9: Détection et intervention précoces en cas de mise en danger de l’enfant : comment la reconnaître ? Que faire ?

Stéphanie Djabri-Vanhooydonck, coresponsable du programme Intervention précoce, fondation Protection de l’enfance Suisse


Atelier 10: Früherkennung und Frühintervention im Asylbereich

Nina Hössli, Leiterin Schweizer Programme, Save the Children


Auf dem Laufenden bleiben über Gesundheit und Integration in der Frühen Kindheit