top of page

Parlament: Vorschau auf die Herbstsession 2023

In der Herbstsession der Eidgenössischen Räte vom 11. bis 29. September 2023 sind Kinder und ihre Anliegen nur am Rande ein Thema. Wir geben einen Überblick über die anstehenden Geschäfte.

Foto: Parlamentsdienste, Bern | parlament.ch

Die Behandlung der Vorlage des Nationalrates zum Bundesgesetz über die Unterstützung der familienergänzenden Kinderbetreuung und der Kantone in ihrer Politik der frühen Förderung von Kindern (UKibeG, hervorgegangen aus der Pa. Iv. WBK-N 21.403) wird nicht wie einmal geplant in der Herbstsession stattfinden (vgl. News vom 28.08.2023). Hier geht es also frühestens in der Wintersession 2023 weiter.


Der Nationalrat wird sich in der Herbstsession unter anderem mit folgenden Vorstössen beschäftigen:


Eine ganze Serie von Vorstössen (19.311, 20.313, 20.323, 21.311) beschäftigt sich mit dem Politisieren während dem Mutterschaftsurlaub. Sie sollen alle am 14.09.2023 gemeinsam behandelt werden. Der Ständerat behandelt diese Vorstösse dann ebenfalls gemeinsam am 21.09.2023.


Darüber hinaus kommen folgende Vorlagen in den Ständerat:


Gespannt sein dürfen wir darüber hinaus auf die Jahresziele 2024 des Bundesrates, die er am 21.09.2023 präsentieren wird.


Die Programme können noch Änderungen und Ergänzungen erfahren:

Comentarios


bottom of page