Stadt Solothurn: Betreuungsgutscheine eingeführt

Die Stadt Solothurn hat per 1. August 2022 Betreuungsgutscheine eingeführt. Damit stellt die Stadt von der Objekt- auf die Subjektfinanzierung um, wie dies beispielsweise bereits zahlreiche Gemeinden im Kanton Luzern gemacht haben.


Foto: Nemanja Peric | unsplash.com

Der Beschluss zum Systemwechsel in der Stadt Solothurn wurde 2021 gefällt. Nun wurde auf anfangs August umgestellt. Mit den Betreuungsgutscheinen werden nicht mehr die Einrichtungen subventioniert, sondern die Eltern. Diese können ihre Kindertagesstätte oder Tagesfamilie frei wählen.


Damit eine Betreuungseinrichtung Betreuungsgutscheine für den Vorschulbereich entgegennehmen kann, muss sie eine kantonale Betriebsbewilligung haben und sich beim Programm kiBon anmelden. Die Eltern müssen in der Stadt Solothurn wohnhaft sein und ein Gesuch für die Betreuungsgutscheine stellen. Der Beitrag wird einkommensabhängig festgelegt.


Weiterführende Informationen