Nationale Tagung: Genderreflektiert arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

Die nationale Tagung der EKKJ am 26. April 2022 in Bern soll Rüstzeug und Impulse für fundiertes Handeln bieten. In Workshops werden Projekte und Praxisbeispiele für genderreflektiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt und diskutiert.



Insgesamt fehlt in der Kinder­- und Jugend­politik derzeit jedoch eine umfassende Genderperspektive. Gestützt auf das Fachwissen des Vereins Succès Egalité Mixité (SEM) hat die EKKJ einen Bericht veröffentlicht, der einen Überblick über Konzepte, relevante Studien und vor allem über konkrete Praxisprojekte – einige davon mit Modellcharakter – bietet. Im Kontakt mit zahlreichen Fachpersonen hat sich gezeigt, dass die bisherigen Initiativen in einen grösseren Zusammenhang gestellt werden müssen und dass es einen Austausch zu den in den ver­schiedenen Landesteilen entwickelten Good Practices braucht.


Die nationale Tagung soll die Neugier der Teil­nehmenden für die Genderfragen in der Kinder­

und Jugendarbeit wecken. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für geschlechterreflektiertes Denken und Handeln interessieren, insbesondere an Personen, die mit und/oder für Kinder und Jugendliche arbeiten, sei es in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kinder- und Jugendarbeit, in Präventionsprojekten oder in einem anderen Kontext.


Programm und Anmeldung