top of page

Schweizerischer Hebammenkongress 2023 – Hebammen in Krisensituationen

Wie schnell der wohlige Alltag aus den Fugen geraten kann, haben die letzten Jahre eindrücklich gezeigt – die Augen verschliessen ist keine Lösung. Hebammen waren und sind gefordert, sich den mannigfaltigen Herausforderungen zu stellen. In Referaten und Workshops werden am diesjährigen Hebammenkongress stärkende Inputs vermittelt, um Perspektiven für die Zukunft entwickeln zu können.


Foto: Thomas Reimer / Adobe Stock

Folgende Themenblöcke stehen am diesjährigen Kongress im Fokus:


Gesundheitsförderung: Rechtliche Situation für schwangere Arbeitnehmer:innen / Gesundheitsförderung im Familiensystem


Covid-19 Pandemie: Auswirkungen von SARS-­CoV-­2 auf die Schwangerschaft, Geburt und Kind


Berufspolitik: Hebammengeleitete Geburtshilfe fördern / politische Vorstösse zum Hebammenmangel / Sicht der politischen Behörde des Kantons Zürich / Petition für bessere Arbeitsbedingungen für Spitalhebammen


Migration: Welche Bedürfnisse haben Flüchtende?


Berufszufriedenheit: Erweiterte Hebammenrolle in der Freiberuflichkeit in Québec (Kanada) / Weshalb geben Hebammen ihren Beruf auf? / Stellenschlüssel im Gebärsaal und neonatale Outcomes


Mentale Gesundheit: Stress im Hebammenberuf / Sekundäre Traumatisierung / Gewalt in der Geburtshilfe


Am Abend des ersten Kongresstages, am 24. Mai 2023, findet ab 18.30 Uhr das Abendessen im Salle Grenette in Fribourg mit Abendprogramm statt.


Programme



Kosten

Hier finden Sie alle Informationen zu den Tagungsgebühren für Mitglieder SHV/SBK, Nichtmitglieder und Studierende



Weitere Informationen




コメント


bottom of page