Kampagne: «Logopädie ein Leben lang»

Um die Öffentlichkeit für den Alltag von Menschen mit einer Störung im Bereich Logopädie zu sensibilisieren, kreierte die «association romande des logopédistes diplômé·e·s» (ARLD) eine Informationskampagne.

Zeichnung: Kind schaut Vater fragend an. Sprechblasen
Quelle: ARLD

Das Motto der Kampagne lautet «Logopädie ein Leben lang». Auf der Plattform logopedie.ch hat die Organisation illustrierte Geschichten publiziert. Die Patient:innen sind zwischen 2 und 76 Jahre alt. Die kurzen Lebensgeschichten erklären auf spielerische Weise, wie sich diese Störung auf die Gesundheit und das Leben der Betroffenen auswirken kann.


In Zusammenarbeit mit der Stiftung «Les Perce-Neige» ist ein Video entstanden, das den Weg eines jungen Mannes mit einer Autismus-Spektrum-Störung zeigt. Dieser entwickelt in einem Workshop von «Les Perce-Neige» die notwendigen Fähigkeiten, um Radiomoderator zu werden.


Mit diesen Geschichten möchte ARLD die Wahrnehmung der Logopädie erweitern und aufzeigen, dass Logopädie zu jedem Zeitpunkt im Leben notwendig sein kann. Denn oft steht sie bei Budgetkürzungen im Fokus. Dabei ist sie für die psychische und physische Gesundheit von Menschen von entscheidender Bedeutung.


Weitere Informationen