top of page

Neu: Eidgenössisches Diplom für Berater*innen der Frühen Kindheit

Das Arbeitsfeld Mütter- und Väterberatung verfügt über einen neuen eidgenössisch anerkannten Abschluss. Die erste Prüfung findet voraussichtlich 2024 statt.


Frauenhände von oben auf Laptop
Foto: Christin Hume / unsplash

Die drei Co-Trägerorganisationen SAVOIRSOCIAL, OdASanté und der Schweizerische Fachverband Mütter- und Väterberatung freuen sich, dass die «Höhere Fachprüfung Berater*in Frühe Kindheit» zustande gekommen ist.


Mit dem Abschluss der Höheren Fachprüfung (HFP) tragen die Absolvent*innen den geschützten Titel «Berater*in Frühe Kindheit» mit eidgenössischem Diplom. Sie sind damit eine ausgewiesene Fachperson in ihrem Bereich.


Zulassung zur Prüfung

Man kann über verschiedene gesundheits- und sozialberufliche Wege den Zugang zum Diplom erreichen. Details dazu hier: https://www.sf-mvb.ch/ausbildung.


Die Prüfungsordnung wurde vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) per 11. November 2021 in Kraft gesetzt. Das Prüfungssekretariat übernimmt EPSanté. Die erste Prüfung findet voraussichtlich 2024.


Weitere Informationen

Comments


bottom of page