Internationales Bodensee-Symposium Frühe Kindheit

Das Binationale Zentrum Frühe Kindheit (BiKi) der Pädagogischen Hochschule Thurgau und Universität Konstanz organisiert vom 20. bis 21. Mai 2022 ein Internationales Bodensee-Symposium Frühe Kindheit. An diesem Symposium wird jeweils ein aktuelles Thema der frühen Kindheit aufgegriffen, wissenschaftlich präsentiert, diskutiert und mit der Praxis verknüpft.


Kleinkind auf allen Vieren im Rasen schaut Schmetterling an
Foto: BiKi

Im Mittelpunkt des dritten Bodensee-Symposiums Frühe Kindheit steht das vielseitige Thema «Bewegt die Welt entdecken». Bewegung ist für Kinder Ausdruck ihrer Lebhaftigkeit und ihrer Neugier auf die Welt, sowie ein wichtiges Werkzeug der Kommunikation. Bewegung ist ebenso der Motor des Entdeckens, der Entwicklung und des Lernens.


Die Entwicklung von grob- und feinmotorischen Fertigkeiten eröffnet dem Kind eine Fülle von Kompetenzen, um mit der Umwelt in Kontakt zu treten und diese zu explorieren. Besonders in den ersten Lebensjahren werden durch Bewegung wichtige Weichen für eine gesunde Entwicklung gestellt. Die diesjährige internationale Tagung dreht sich daher um folgende Fragen:

  • Wie können Kinder durch Bewegung in ihrer Entwicklung und ihrem Lernen begleitet und gestärkt werden?

  • Welchen Einfluss haben ein motorisch anregendes Umfeld und genügend Bewegung auf eine gesunde Entwicklung des Kindes?

  • Wie gelingt es, mit Bewegungsräumen auch Begegnungsräume zu schaffen?

Zielgruppen

Eingeladen sind Forschende, Lehrende und Weiterbildende an Hochschulen und an weiteren Ausbildungsinstitutionen, Studierende (u.a. des Masterstudiengangs Frühe Kindheit) sowie Personen aus der Praxis und alle Interessierten.

Vernetzung

Die Tagung beinhaltet ein abwechslungsreiches Programm, bei dem eine Brücke zwischen den Erkenntnissen aus Praxis und Wissenschaft geschlagen wird. Am Bodensee-Symposium bieten wir Ihnen daher auch die Möglichkeit, sich innerhalb der Teilnehmendengruppe zu vernetzen. Zudem laden wir zur Diskussion einer nachhaltigen Politik der Frühen Kindheit ein und verfolgen das Ziel, alle relevanten Akteur:innen besser zu vernetzen.

Gastreferate:

Prof. Dr. Dennis Christian Hövel | HfH | Leiter Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung

Prof. Dr. Alexander Woll | KIT | Leiter Institut für Sport und Sportwissenschaft.

Anmeldung

Hier können Sie das Programm und Abstractband durchsehen.

Anmeldeschluss ist der 15. April 2022. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt und melden Sie sich jetzt an!