top of page

Veranstaltung - Warum reden Männer nicht über Männlichkeit?

Am 15. Dezember diskutieren Markus Theunert, Gründungspräsident von männer.ch, Journalist Robin Schwarz und Psychoanalytikerin Elizabeth Högger Klaus über Tabus und Träume rund um Männlichkeit. Welche Mechanismen unterstützen das Prinzip der Ausbeutung? Wie kann die Geschlechterverteilung neu gedacht und gelebt werden? Die Veranstaltung von Entresol, dem Netzwerk für Wissenschaften der Psyche, findet in Zürich ab 20.00 Uhr im Sphères statt.


Foto: Nelima / Adobe Stock

Stereotype Bilder von Männlichkeit wie Stärke, Unabhängigkeit und emotionaler Zurückhaltung können psychische Gesundheitsprobleme wie Depression, Angst und Suchterkrankungen verstärken. In feministischen Diskursen wird von Männern eine aktive Rolle bei der Gleichberechtigung eingefordert, eine Auseinandersetzung um Männlichkeit wird gleichzeitig oft tabuisiert und von der Politik zu wenig aufgegriffen.


Vor dem Hintergrund dieser Kritik wird die Frage diskutiert, wie die Geschlechterverteilung und neu gedacht und gelebt werden kann, und wie bestehende Rollenmodelle aufgelöste werden.


Wer

Markus Theunert, Leiter von männer.ch, und Robin Schwarz, Journalist


Moderation: Elizabeth Högger Klaus, Psychoanalytikerin/Co-Präsidentin Entresol


Wann

15. Dezember 2023, 20.00 – 21.30 Uhr


Wo

Sphères

Hardturmstrasse 66, Zürich


Kosten

CHF 20 (für Mitglieder von Entresol Eintritt frei)


Anmeldung: nicht erforderlich



Weiterführende Informationen

Kommentarer


bottom of page