top of page

Angebot der Mütter- und Väterberatung in verschiedenen Fremdsprachen

Der Kanton Luzern möchte das Angebot der Mütter- und Väterberatung unter Migrantinnen und Migranten bekannter machen. Diese nutzen das kostenlose Angebot deutlich weniger als andere Bevölkerungsgruppen.

Mit Videos in fünf verschiedenen Sprachen (englisch, portugiesisch, tigrinisch, tamilisch und arabisch) soll die fremdsprachige Migrationsbevölkerung künftig besser erreicht werden.

Wegen kulturellen und sprachlichen Barrieren nutzen Menschen mit Migrationshintergrund die kostenlose Beratungsangebote der Mütter- und Väterberatung deutlich weniger häufig als Schweizerinnen und Schweizer.


Videos als niederschwellige Sensibilisierung

Um die sprachlichen Hürden abzubauen und das Beratungsangebot für Familien mit Migrationshintergrund besser bekannt zu machen, erzählen Mütter und Väter in verschiedenen Sprachen, wie sie vom Beratungsangebot persönlich profitieren konnten. Sie sollen damit andere fremdsprachige Familien mit Kindern im Vorschulalter motivieren, sich bei der Mütter- und Väterberatung in ihrer Nähe zu melden.


Die Mütter- und Väterberatungen organisieren Dolmetscher:innen, wenn Eltern dies wünschen.

Das Beratungsangebot soll Familien stärken, damit gesundheitliche Ungleichheiten verringert und die Chancengerechtigkeit für alle verbessert werden.


Weiterführende Informationen

Comments


bottom of page